Swiss Equestrian
Menü
Longines FEI Jumping Nations Cup™ 2022 St Gallen, Switzerland MARTIN FUCHS of Switzerland on LEONE JEI tackles the opening jump in the Longines FEI Jumping Nations Cup of Switzerland in St Gallen, Switzerland, June 6, 2022.
Springen

Olympia-Selektion Springen für Paris 2024

27 Juni 2024 14:00

Steve Guerdat & Dynamix de Bélhème © Tiffany Van Halle Steve Guerdat & Dynamix de Bélhème © Tiffany Van Halle

Swiss Olympic hat auf Antrag der zuständigen Selektionskommissionen von Swiss Equestrian die Reiterinnen und Reiter der Disziplin Springen für die Olympischen Spiele in Paris selektioniert. 

Im Springen reisen vier Reiter nach Paris. Sowohl der Teamwettbewerb als auch der Einzelwettbewerb werden über eine Qualifikationsprüfung und eine Finalprüfung ausgetragen, wobei pro Nation jeweils drei Reiter antreten, ohne mögliches Streichresultat in der Teamwertung. Die Wertung der Finalprüfung beginnt jeweils wieder bei null. Zwischen den Prüfungen können die Paare unter gewissen Voraussetzungen ausgetauscht werden. 

Selektioniert wurden: 

  • Martin Fuchs, Wängi TG 
    mit Leone JEI (Besitzer: Adolfo Juri) 
  • Steve Guerdat, Elgg ZH 
    mit Dynamix de Bélhème (Besitzer: CHC Horses SA & LA GIRAFFA SA) 
  • Pius Schwizer, Oensingen SO 
    mit Vancouver de Lanlore (Besitzer: François Vorpe & Giuseppe Marino) 
  • Reserve vor Ort: Edouard Schmitz, Vandœuvres GE 
    mit Gamin van ‘t Naastveldhof (Besitzer: Arturo Fasana & Céline Corghi-Fasana) 
  • Reserve: 
    Janika Sprunger, Kessel (NED) 
    mit Orelie (Besitzer: Sportstall Tina Pol AG) 

 

Martin Fuchs nahm mit Clooney bereits 2016 in Rio de Janeiro (BRA) und 2021 in Tokio (JPN) an den Olympischen Spielen teil. Der 31-Jährige liegt aktuell auf Platz 6 der Weltrangliste. Mit Leone JEI war er im Team der Europameisterschaften 2021 und 2023 sowie dieses Jahr im Team der Longines League of Nations in Ocala (USA), das den 2. Rang belegte. Das Paar gewann 2024 unter anderem den Grossen Preis des CSI5* von Windsor (GBR) und des CSIO5* von Ocala (USA). 

Steve Guerdat hat seit 2004 keine Olympischen Spiele verpasst, wurde 2012 in London (GBR) mit Nino des Buissonnets Einzel-Olympiasieger und war 2008 im Bronze-Team der Olympischen Spiele von Hongkong mit Jalisca Solier. Er ist der amtierende Einzel-Europameister und liegt aktuell auf Platz 3 der Weltrangliste. 2024 gewann Steve Guerdat mit Dynamix de Bélhème den Grossen Preis des CSI5* von Fontainebleau (FRA) und erreichte Rang 3 im Grossen Preis des CSI5* von Windsor (GBR). 

Pius Schwizer war 2008 in Hongkong mit Nobless M und 2012 in London (GBR) mit Carlina im Olympia-Team. Mit Vancouver de Lanlore war Pius Schwizer 2022 im Team der Weltmeisterschaften in Herning (DEN) und erreichte 2023 den 6. Platz im Weltcupfinale von Omaha (USA). 2024 war das Paar selektioniert für die Longines League of Nations des CSIO5* von Rotterdam (NED) und den Nationenpreis des CSIO5* von La Baule (FRA). 

Für Edouard Schmitz sind dies die ersten Olympischen Spiele. Der 24-jährige Genfer bestritt 2022 mit Quno die Weltmeisterschaften in Herning (DEN), und war 2023 mit Gamin van ’t Naastveldhof Teammitglied an der Europameisterschaft in Mailand (ITA) und qualifizierte sich für den Weltcupfinal in Omaha (USA). 2024 war das Paar unter anderem im Team der Longines League of Nations von Rotterdam (NED) und des Nationenpreises des CSIO5* von La Baule (FRA). 

Das Team wird vor Ort betreut von Equipenchef Peter van der Waaij, Coach Thomas Fuchs und Equipentierarzt Marc Oertly. 

Equipenchef Peter van der Waaij blickt mit Zuversicht nach Paris: «Ich habe grosses Vertrauen in die selektionierten Reiter und ihre Pferde, und wir arbeiten mit einem guten Gefühl auf Paris hin. Mit Martin Fuchs mit Leone JEI und Steve Guerdat mit Dynamix de Bélhème haben wir zwei Paare, die derzeit zur Weltspitze gehören, und wir freuen uns sehr, dass Vancouver de Lanlore unter Pius Schwizer wieder in Topform ist. Damit haben wir drei starke und sehr erfahrene Paare für Paris, die zusammen mit dem noch jungen, aber sehr starken Reiter Edouard Schmitz mit Gamin van 't Naastveldhof viel erreichen können. Wir sind von unserem Potenzial überzeugt und werden in Paris alles geben. Diese Reiter sind hoch motiviert und haben einen starken Teamgeist. Wir gehen nicht nur nach Paris, um teilzunehmen, wir wollen dort wirklich abliefern!» 

 

Die nachfolgenden weiteren Paare befinden sich auf der Longlist für die Olympischen Spiele von Paris und wurden am 25. Juni 2024 nominativ genannt. Die Paare können bis kurz vor der Anreise nach Paris bei Bedarf ausgewechselt werden. Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge: 

  • Romain Duguet, Beautheil Saints (FRA) 
    mit Hunger Games du Champ du Bois (Besitzer: Romain Duguet & Clémence Baudoux) 
  • Martin Fuchs, Wängi TG 
    mit Commissar Pezi (Besitzer: Luigi Baleri) 
    und mit Conner JEI (Besitzer: Adolfo Juri) 
  • Steve Guerdat, Elgg ZH 
    mit Venard de Cerisy (Besitzer: C.H.C. Horses SA) 
    und mit Albführen’s Iashin Sitte (Besitzer: Hofgut Albführen GmbH & Steve Guerdat) 
  • Alain Jufer, Herrliberg ZH 
    mit Dante MM (Besitzerin: Marlis Mühlebach) 
  • Pius Schwizer, Oensingen SO 
    mit Scarlina de Tiji Z (Besitzer: Olivier de Coulon) 
Informationen über Ihre Daten
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens sowie zu Statistikzwecken Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den Akzeptieren-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.